Lammrolle mit hausgemachtem Tomatenpesto und würzigem Joghurt sowie grillierten Crostini mit Cherrytomaten

01. Juli 2014


Grill: Für 6 Personen

 

Lammrolle mit hausgemachtem Tomatenpesto und würzigem Joghurt

Zutaten / Tomatenpesto

  • 80 g getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt!)
  • 30 g Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g geriebener Parmesan
  • 1 dl Olivenöl
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zutaten / Joghurtsauce

  • 2 Becher griechischer Joghurt, saurer Halbrahm oder M-Dessert
  • 1 Teelöffel edelsüsses Paprikapulver
  • 1 Teelöffel mildes Currypulver
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz

Zutaten / Fleisch

  • Küchenschnur
  • Salz
  • 3 Lammrückenfilets
  • ½ Bund Basilikum
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
 

Zubereitung

In einer kleinen Pfanne Wasser aufkochen. Die Tomaten darin 45 Sekunden blanchieren. Abschütten, gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier trockentupfen. In feine Streifen schneiden und in einen hohen Becher geben.

In einer trockenen Pfanne ohne Fettzugabe die Pinienkerne rösten. Zu den Tomaten geben und abkühlen lassen.

Die Knoblauchzehe schälen und dazupressen. Parmesan, Olivenöl sowie Pfeffer beifügen und alles zu einer cremigen Paste verarbeiten.

Für die Sauce in einer kleinen Schüssel Joghurt, sauren Halbrahm oder M-Dessert mit Paprika, Curry, Olivenöl und Salz verrühren. Bis zum Servieren kühl stellen.

3 genügend lange Stück Küchenschnur etwa 1 Stunde in Salzwasser einlegen.

Die Lammrückenfilets der Länge nach tief ein-, aber nicht durchschneiden. Auseinanderklappen und zwischen Klarsichtfolie mit einem Wallholz oder mit einem Fleischklopfer noch etwas dünner klopfen. Die Fleischrechtecke mit Basilikumblättern belegen und mit Tomatenpesto bestreichen, dabei auf der oberen Längsseite jeweils einen Rand von etwa 3 cm frei lassen. Die Lammrückenfilets aufrollen. Mit der gewässerten Küchenschnur binden. Die Lammrollen rundum mit Olivenöl bestreichen.

Vor dem Grillieren die Lammrollen mit Salz und Pfeffer würzen. Über der mittelheissen Glut rundum je nach Dicke und gewünschter Garstufe 10–12 Minuten grillieren. In Alufolie wickeln und vor dem Tranchieren 10 Minuten ruhen lassen. Dann in Scheiben aufschneiden und mit der Joghurtsauce anrichten.
 
 

Grillierte Crostini mit Cherrytomaten

Zutaten

  • 4 Thymianzweige
  • 6 Esslöffeln Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 6 Scheiben Weissbrot
  • 18 Cherrytomaten
  • 1 Knoblauchzehe


Zubereitung

Die Blättchen von den Thymianzweigen abzupfen und mit dem Olivenöl mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Weissbrot beidseitig mit dieser Mischung bestreichen. Die Cherrytomaten in kleine Schnitzchen schneiden und salzen. Die Brotscheiben auf der einen Seite golden rösten.

Auf dieser Seite mit je einer halben Knoblauchzehe einreiben und mit den Tomaten belegen. Die Crostini auf der unbelegten Seite nochmals auf den Grill legen und goldbraun fertig rösten.


Annemarie Wildeisen's KOCHEN

Lammrolle mit hausgemachtem Tomatenpesto und würzigem Joghurt sowie grillierten Crostini mit Cherrytomaten
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten